Das Geheimnis der perfekten Küche liegt in den Eigenschaften des Hartweizengrieß und dem Gehalt von Gluten des Hartweizenprodukts.


Je höher sein Gehalt ist, desto besser ist die Qualität des Produktes. Gluten ist ein Protein, das in dem Teig eine elastische Gitterstruktur erzeugt, die in der Lage ist, die Stärkekörnchen, die Wasser absorbieren und quellen, bis zu ihrem Bruch und der Freigabe ihre Inhalts. Je höher die Glutenqualität ist, desto haltbarer ist das Gitter und in der Lage, so weit wie möglich unter Beibehaltung der Stärke, die Dispersion in Wasser zu verhindern.

Dies ist ein entscheidender Faktor für eine Bewertung der Qualität: bei schlechter Pasta löst sich die Stärke fast vollkommen und mach das Produkt klebrig und das Wasser ist nach dem Kochen weißlich und trüb. Umgekehrt ist eine Pasta gut, deren Gluten sich umwandelt und in der Lage ist, die Stärke zu hindern, das Wasser zu absorbieren, um die innere Substanz zu schützen und, um den Geschmack und die natürliche Struktur eines Lebensmittels zu erhalten.

 

Dank des hohen Proteingehalts behält die Pasta, auch bei längerer Kochzeit ihre Originalform, sowie eine feste Textur während des Kauens.