Die gläserne Fabrik


Seit 1912 produziert La Molisana Qualitäts-Pasta: kein Geheimnis, keine Zauberei, nur der Einsatz von hervorragenden Rohstoffen und umfassende und gefestigte Kenntnisse.


Unser Betrieb hat keine Wände, alles ist durchsichtig, kein Filter: so stellen wir es uns von  La Molisana vor. So auf dem Präsentierteller zu stehen, erschreckt uns nicht, ganz im Gegenteil, es regt uns an. Wir sind der Überzeugung, dass die Unternehmen nicht nur Produkte anbieten sollten, sondern auch Leistungen und wir sind uns bewusst, dass die Herstellung guter Pasta unsere Arbeit ist und den Verbraucher zu einem kritischen und anspruchsvollen Gegenüber zu machen, unsere Mission ist.

Darum haben wir uns dafür entschieden, die Türen unserer Werke zu öffnen und wenn uns ein vielleicht etwas skeptischer Kunde besuchen möchte und Rechenschaft über unsere Arbeit verlangen sollte, so macht es uns glücklich, denn jeder einzelne Zeuge, der sich in die Qualität verliebt, ist mehr wert als 1000 Werbekampagnen, die auf Bildern und nicht auf der Wahrheit basieren. Dies ist die Kernaussage, die Wahrheit: mit so viel Menschen wie möglich die Treue zu den Werten und die Verhaltensweisen teilen, die alle Taten inspirieren.

La Molisana öffnet die Türen seiner Werke mit der Überzeugung, dass die Betrachtung der Nudelproduktion aus der Nähe sowohl lehrreich, als auch interessant ist. Zu verstehen, wie gearbeitet wird, woher die Rohstoffe stammen, welchen Proteingehalt sie uns garantieren, worin sich La Molisana von den anderen Pasta-Marken unterschiedet, trägt dazu bei eine Faktengrundlage zu schaffen, die den Kunden seine Kaufentscheidung vollkommen bewusst treffen lassen.

Darum zeigt die von uns angebotene Besuchertour durch das Werk die gesamte Produktionskette der Pasta: vom Mahlen des Korns in der Mühle, bis hin zur Fertigung der Nudeln in der Teigwarenfabrik. Dieser lehrreichen Erfahrung haben wir einen wichtigen Platz in der Geschichte des Unternehmens und seiner Verbindung mit der Region reserviert.

 

Schulen

Seit je her empfängt  La Molisana die Kinder der Schulen und organisiert geführte Besichtigungen. Fast alle Mitarbeiter haben das Unternehmen mindestens einmal als Schüler besucht und die Erinnerungen an eine faszinierende und komplexe Produktion sind nach wie vor lebendig. Die Tradition setzt sich fort und das Angebot wird immer bestechender, denn ein entsprechendes Team sorgt für eine mitreißende und lehrreiche Markenerlebnis.

Wir sind überzeugt, dass unser Rolle nicht nur darin besteht, ein Produkt anzubieten, sondern den Kindern die Bedeutung einen kritischen Blickwinkel angesichts der Qualität zu vermitteln und sie darin zu bestärken, immer Informationen einzufordern und bewusst Produkte zu wählen, die hohen und garantierten Qualitätsstandards entsprechen. 

Die Besichtigung wird in mehrere Phasen eingeteilt, wobei die grundlegenden Aspekte die Unternehmensgeschichte, den Besuch der Produktion und ein Treffen mit einem Fachmann betreffen. Ferner wird die Besichtigung dem Alter der Kinder und der schulischen Ausrichtung der Teilnehmer angepasst, wobei der Schwerpunkt eher auf die technischen Aspekte, als auf Kommunikation und Marketing gelegt wird.

Die Schulkinder zwischen 6 und 10 Jahren sind dabei am aufnahmefähigsten, bereit zuzuhören und aktiv teilzunehmen. Und in sie investieren wir den Großteil unserer Ressourcen, denn sie wissen den herrlichen Moment mit den Händen in im Teig zu genießen, bei der praktischen Übung bei der sie ihre Händchen in den handgemachten Teig hineinstecken, um den Produktionsprozess nachzueifern, den sie während der Besichtigung erleben. Sie sind jedoch auch bei den lehrreicheren Phasen sehr aufmerksam, wenn Küchenchef Spighetto Erläuterungen zur Lebensmittelerziehung gibt. Diese Kenntnisse bringen sie dann mit Begeisterung nach Hause.

Mit diesem kleinen Beitrag drücken wir den Wunsch aus, nah am Verbraucher zu sein, denn wir sind überzeugt, dass ein anspruchsvoller Verbraucher ein bewusster Bürger ist und somit eine Ressource für die Gemeinschaft.